Containerschifffahrt in 2017 – ein Zwischenfazit

Containerschiff

Die Nord/LB zieht in ihrem am 7. September 2017 erschienenen Shipping Compact ein Zwischenfazit über die bisherige Entwicklung des Containersektors in 2017.

Nach Ansicht der Autoren signalisieren die Anzahl beschäftigungsloser Schiffe sowie der Chartermarkt, dass sich der Markt derzeit weiter in die richtige Richtung bewegt.

So sind erstmals seit August 2015 (377.303 TEU / 149 Schiffe) Transportkapazitäten von weniger als einer halben Mio. TEU frei verfügbar. Ende August 2017 lag die Zahl beschäftigungsloser Containerschiffe Angabe gemäß bei 151 Einheiten mit einer Transportkapazität von 377.925 TEU. Trotz des weiteren Wachstums der globalen Flotte auf 20,4 Mio. TEU in 2017 sind nur noch 1,8% davon ohne Beschäftigung.

Die positive Nachfrageentwicklung spiegelt sich nicht nur in dem signifikanten Rückgang der Auflieger wider. Der auf die Erholung der Charterraten zu Beginn des 2. Quartals 2017 folgende Rücksetzer wurde im August nahezu wieder aufgeholt (siehe Grafik, Quelle: Harper Petersen & Co. Ship Broker). Harpex CharterratenindexDabei zeigen nach Ansicht der Autoren die Ratenanstiege parallel zur sinkenden Zahl beschäftigungsloser Schiffe den derzeitigen Tonnagebedarf im Markt.

Parallel zur Erholung an den Chartermärkten haben die Verschrottungen im Jahresverlauf deutlich nachgelassen. Die verbesserte Nachfrage in Verbindung mit steigenden Charterratenniveaus schlagen sich nach Einschätzung der Nord/LB hier verstärkt nieder. Sie erwartet aufgrund der derzeit stabilen Marktsituation und der stark gesunkenen Zahl beschäftigungsloser Schiffe einen deutlichen Rückgang der Verschrottungen im Gesamtjahr 2017.

Der vollständige Bericht ist auf der Homepage der Nord/LB abrufbar.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.