Globale Immobilienmärkte – Intakter Aufschwung

London Business District

Mark G. Roberts, Head of Research & Strategy Alternatives bei der Deutsche Asset Management, gibt im Rahmen des quartalsweise erscheinenden CIO-Views einen Ausblick auf die globalen Immobilienmärkte.

Demnach bleibt seine Prognose für globale Immobilien insgesamt gut. Zwar seien die erwarteten Gesamterträge für Immobilien leicht rückläufig, aber noch immer solide. Eine umsichtige Branchen- und Marktauswahl bietet Anlegern somit nach wie vor Chancen.

Immobilien USA

Für den US-Immobilienmarkt bleibt Roberts’ Prognose insgesamt positiv. So nähert sich die Leerstandsquote dem 15-Jahrestief und die Vergabe von Hypothekendarlehen ist weiterhin gedämpft. Vor diesem Hintergrund dürfte seiner Meinung nach kaum Gefahr von neuem Immobilienangebot drohen. Die Gesamterträge dürften seiner Einschätzung nach 2017 und 2018 im Bereich von 6% bis 7% bleiben. Allerdings dürfte sich der US-Immobilienmarkt in einzelnen Bereichen sehr unterschiedlich entwickeln, sodass eine umsichtige Branchen- und Marktauswahl entscheidend sein wird.

Immobilien Europa

Auch Europa sieht Roberts gut positioniert. Den Brexit sieht er eher als ein Problem für das Vereinigte Königreich als für das restliche Europa. Märkte wie Frankfurt, Dublin und in etwas geringerem Ausmaß auch Paris und Luxemburg dürften vom Brexit profitieren.

In den nächsten beiden Jahren sollten seiner Einschätzung nach Deutschland, Frankreich, die Benelux-Staaten, Spanien und Portugal zu den stärksten Märkten in Europa zählen. Auf Sicht der nächsten fünf Jahre dürfte der Logistiksektor dabei am besten abschneiden.

Immobilien Asien-Pazifik

Im asiatisch-pazifischen Raum könnten laut Roberts die dortigen Immobilienmärkte aufgrund solider Fundamentaldaten in den nächsten fünf Jahren jährliche Gesamterträge von 6% bis 8% erzielen. Australien dürfte in dieser Region zu den besten Märkten gehören, da sich die Nachfrage im Bürobereich an den Schlüsselmärkten allmählich erholt.

 

Der vollständige Marktbericht ist auf der Homepage der Deutsche Asset Management abrufbar.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.