Positive Kursentwicklung auf dem Zweitmarkt für Sachwertinvestments

Logo Fondsboerse Deutschland

Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG verzeichnet auch im zweiten Monat des Jahres 2017 rege Handelsaktivitäten auf dem Zweitmarkt für Sachwertinvestments. Im Februar vermittelte das Maklerunternehmen insgesamt 514 Anteile unternehmerischer Beteiligungen (Februar 2016: 412). Das nominale Umsatzvolumen, das der Marktführer für den Handel mit geschlossenen Fonds dabei erzielte, beläuft sich auf EUR 18,57 Mio. (Februar 2016: EUR 14,50 Mio.). Eine positive Entwicklung ließ sich auch beim Handelskurs beobachten. Für durchschnittlich 58,59% wurden die unternehmerischen Beteiligungen der unterschiedlichen Assetklassen gehandelt – ein Anstieg von rund 10% im Vergleich zum Vormonat (Januar 2017: 48,98%).

Nach wie vor dominiert der Handel mit Immobilienbeteiligungen den Zweitmarkt. Insgesamt erzielten die gehandelten Fonds dieser Assetklasse ein nominales Volumen von EUR 13,81 Mio. (Februar 2016: EUR 10,24 Mio.) und machten damit rund drei Viertel des Gesamtvolumens aus.

Auf Platz zwei hinter den geschlossenen Immobilienfonds folgen mit einem nominalen Umsatzvolumen von EUR 2,87 Mio. die unter „Sonstige Beteiligungen“ zusammengefassten Assetklassen (Februar 2016: EUR 1,91 Mio.). Der durchschnittlich für die unternehmerischen Beteiligungen erzielte Kurs beläuft sich dabei auf 42,03%.

Die Assetklasse der Schiffsbeteiligungen erreichte ein nominales Umsatzvolumen von EUR 1,90 Mio. (Februar 2016: EUR 2,35 Mio.) und stellt damit im Februar lediglich 10,21% des nominalen Umsatzes. Die insgesamt 55 vermittelten Transaktionen (Februar 2016: 60) erzielten dabei einen durchschnittlichen Kurs von 19,42%.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.