Globale Immobilienmärkte – Intakter Aufschwung

London Business District

Mark G. Roberts, Head of Research & Strategy Alternatives bei der Deutsche Asset Management, gibt im Rahmen des quartalsweise erscheinenden CIO-Views einen Ausblick auf die globalen Immobilienmärkte. Demnach bleibt seine Prognose für globale Immobilien insgesamt gut. Zwar seien die erwarteten Gesamterträge für Immobilien leicht rückläufig, aber noch immer solide. Eine umsichtige Branchen- und Marktauswahl bietet Anlegern somit nach wie vor […]

Weiterlesen

Offene Immobilienfonds in Abwicklung bescheren Anlegern hohe Verluste

Bueroimmobilien

Das Handelsblatt berichtete am 21.10. über das Ergebnis einer Analyse von 20 derzeit in Abwicklung befindlicher offener Immobilienfonds, die infolge der Finanzkrise in Schwierigkeiten gerieten. Das Fondsberatungshaus Drescher & Cie. prüfte in diesem Zusammenhang Lage und Qualität der Gebäude in den Portfolios. Ergebnis: Alle Fonds in Abwicklung hätten zuerst die guten Objekte verkauft und besäßen nun trotz aktueller Boomphase schwer […]

Weiterlesen

Trumponomics und ihre Auswirkungen auf US-Büroimmobilien

Downtown Manhattan

„Trumponomics“ ist ein von US-Ökonom und Nobelpreisträger Paul Krugman geprägter Begriff, für den jedoch keine einheitliche Begriffsdefinition existiert. WealthCap, Anbieter von Sachwertbeteiligungen, versteht darunter die wirtschaftspolitische Agenda von Donald Trump, bei der ein wirtschaftsnationalistisches Konzept im Mittelpunkt steht. Aus diesem Blickwinkel beleuchtet WealthCap in seinem aktuellen Marktbericht die möglichen Auswirkungen auf die Büroimmobilienmärkte in den USA und stellt dabei vier […]

Weiterlesen

Europäische Wohnimmobilienmärkte – Überhitzungsgefahr in Norwegen und Schweden

Wohnhäuser

Die Ratingagentur Scope hat 16 europäische Wohnimmobilienmärkte analysiert. Gemäß der Studie hat die extreme Zinspolitik der Notenbanken seit der Finanzkrise in zahlreichen Asset-Klassen zu kräftigen Preisschüben geführt. Vor allem Immobilien in Metropolregionen haben sich zum Teil massiv verteuert. Dass es jedoch keine flächendeckende Wohnpreisinflation in Europa gibt, zeigt sich laut Scope, wenn man den Blick von einzelnen Standorten abwendet und […]

Weiterlesen

JAMESTOWN beendet weiteren Privatanlegerfonds erfolgreich

Jamestown 28 - Milk Studios

Jamestown, Anbieter von US-Immobilienfonds für Privatanleger, meldet die erfolgreiche Beendigung seines Fonds „Jamestown 28“. Insgesamt erwarb der Fonds drei Investitionsobjekte: den Bürokomplex „Lantana“ in Santa Monica, das Immobilienportfolio „Millennium“ und das Geschäftshaus „Milk Studios“ in New York. Bei einem Verkaufserlös für die drei Objekte von 120,85% vor Steuern abzüglich 105% für das investierte Eigenkapital und Ausgabeaufschlag ergibt sich ein Verkaufsgewinn […]

Weiterlesen

USA wichtiger Baustein diversifizierter Immobilienportfolios

Kapitol USA

Thomas Gütle, geschäftsführender Gesellschafter der US Treuhand Verwaltungsgesellschaft für US-Immobilienfonds, beleuchtet in seinem Gastbeitrag im Fachmagazin Cash die US-amerikanischen Immobilienmärkte unter dem Aspekt geografischer Diversifikation. Dabei vertritt Gütle grundsätzlich die Ansicht, dass ein gut ausgewogenes Immobilienportfolio auch geografisch diversifiziert werden sollte. Neben Europa bieten sich für ihn vor allem zwei Regionen dafür an – Asien und die USA. Wer in […]

Weiterlesen

Scope: Mietpreisprognose und Standortratings für Europas Top-20-Büroimmobilienmärkte

Bueroimmobilien

Die Ratingagentur Scope hat für die 20 wichtigsten Büroimmobilienmärkte Mietpreisprognosen und Standortratings erstellt. Gemäß der Studie erwarten die Scope-Analysten in den kommenden fünf Jahren für Berlin mit durchschnittlich 4,4% p.a. die höchsten Mietpreiszuwächse. Es folgen Madrid (+3,6% p.a.), München (+3,0% p.a.), Dublin (+2,9% p.a.) und Barcelona (+2,9% p.a.). Vier der fünf Standorte mit dem höchsten prognostizierten Mietpreiswachstum befinden sich damit in […]

Weiterlesen

Wohnungsnachschub in Deutschland falsch verteilt

Neubauprojekt

Basierend auf der neuesten PROJECT Research-Studie zur aktuellen Entwicklung des deutschen Wohnungsmarktes ist in der August-Ausgabe des Fachmagazins €uro ein Artikel dazu erschienen. Demnach müssen nach Zahlen des Instituts der deutschen Wirtschaft, Köln bis 2020 jährlich über 385 000 neue Wohnungen fertiggestellt werden. Dabei gibt es große Unterschiede in der Verteilung der Bautätigkeit. So wurden gemäß dem Institut der deutschen […]

Weiterlesen

Australien 104 Quartale ohne Rezession

Landkarte Australien

Wie das Manager Magazin gestern berichtete, hat Australien trotz einzelner schwacher Quartale seit mehr als 25 Jahren – oder 104 Quartalen – keine Rezession mehr erlebt. Von einer Rezession sprechen Ökonomen, wenn die Wirtschaft in zwei aufeinanderfolgenden Quartalen gegenüber den Vorquartalen schrumpft. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) für das vergangene Quartal lag im Vergleich zu den drei Monaten zuvor um 0,8% darüber. […]

Weiterlesen

Offene Immobilienfonds mit durchschnittlich 2,4% Rendite in 2016

Bueroimmobilien

Die durchschnittliche Rendite offener Immobilienfonds schwankt seit Jahren in einem schmalen Korridor zwischen 2,0% und 2,5% p.a. Ein Grund für diese Stabilität: Die Werte der Immobilienportfolios bewegen sich kaum – trotz boomender Immobilienmärkte. Auch für das Jahr 2016 hat die Ratingagentur Scope die Renditekomponenten von zehn offenen Immobilienpublikumsfonds für Privatanleger untersucht. Im Wesentlichen setzt sich die Performance offener Immobilienfonds aus […]

Weiterlesen

Scope vergibt neue Ratings für offene Immobilienfonds

Logo Scope Analysis

Die Ratingagentur Scope hat alle 13 offenen Immobilienfonds für Privatanleger und weitere sieben Fonds für Institutionelle bewertet. Im Vergleich zum Vorjahr haben sich die Ratings von vier Fonds verbessert. Vier Fonds haben sich verschlechtert. Fonds werden immer ähnlicher Die Risiko-Rendite-Profile der offenen Immobilienpublikumsfonds nähern sich immer stärker einander an. Noch vor wenigen Jahren erzeugten unterschiedliche Investitionsschwerpunkte und -strategien erkennbare Unterschiede […]

Weiterlesen

Interessante Aspekte zum US-Immobilienmarkt

Kapitol USA

Volker Arndt, Geschäftsführer der US Treuhand Verwaltungsgesellschaft für US-Immobilienfonds, spricht in seinem Gastbeitrag in der Euro am Sonntag meiner Meinung nach ein paar interessante Aspekte zum US-Immobilienmarkt an. Neben dessen Größe weist er auf die ausgeprägten regionalen Unterschiede zwischen Nord und Süd, Ost und West sowie Stadt und Land hin. Dementsprechend handelt es sich seiner Meinung nach in den USA […]

Weiterlesen

Offene Immobilienfonds: US-Immobilien und Hotels im Fokus

Marina Bay Sands Hotel

Die Ratingagentur Scope hat die im Jahr 2016 getätigten Investitionen von 14 offenen Immobilienpublikumsfonds analysiert. Länderallokation: USA beliebtester Investitionsstandort in 2016 In Bezug auf die Länderallokation der offenen Immobilienfonds sieht Scope dabei einen klaren Trend: Während der Anteil deutscher und europäischer Objekte am Investitionsvolumen kontinuierlich fällt, werden die USA als Investitionsstandort immer wichtiger. So konnten die US-Immobilienmärkte ihren Anteil in […]

Weiterlesen
1 2