Trumponomics und ihre Auswirkungen auf US-Büroimmobilien

Downtown Manhattan

„Trumponomics“ ist ein von US-Ökonom und Nobelpreisträger Paul Krugman geprägter Begriff, für den jedoch keine einheitliche Begriffsdefinition existiert.

WealthCap, Anbieter von Sachwertbeteiligungen, versteht darunter die wirtschaftspolitische Agenda von Donald Trump, bei der ein wirtschaftsnationalistisches Konzept im Mittelpunkt steht.

Aus diesem Blickwinkel beleuchtet WealthCap in seinem aktuellen Marktbericht die möglichen Auswirkungen auf die Büroimmobilienmärkte in den USA und stellt dabei vier Thesen auf:

These 1: US-Wirtschaft bleibt in unruhigen Zeiten beruhigend gelassen

Nach Ansicht von WealthCap entwickelt sich die größte Volkswirtschaft der Welt weiter robust. Zudem würden sich wichtige Indikatoren wie Wirtschaftswachstum, Arbeitsmarktdaten und die Geschäfts- und Konsumklimaindizes aktuell stabil bis positiv zeigen.

So liegen die Prognosen für das US-Wirtschaftswachstum bei +2,2% BIP-Wachstum für 2017 und +2,3% für 2018. Gleichzeitig ist die Arbeitslosigkeit so niedrig wie seit zehn Jahren nicht mehr und liegt mit aktuell 4,4% (Juni 2017) fast auf Vollbeschäftigungsniveau.

These 2: Trumponomics könnten sich mittelfristig positiv auf US-Immobilien auswirken

WealthCap geht aktuell davon aus, dass sich einige von Trumps wirtschaftspolitischen Maßnahmen mittelfristig positiv auf die US-Konjunktur und US-Büroimmobilien auswirken könnten.

Vorausgesetzt, Trump setzt seine Vorschläge wie geplant um, könnte die US-Wirtschaft nach Einschätzung von WealthCap aufgrund von Infrastrukturprogrammen, Steuersenkungen und Deregulierungsmaßnahmen zusätzlich Fahrt aufnehmen. Hier blieben die konkrete Ausgestaltung der Maßnahmen und die Haltung des Kongresses jedoch weiter abzuwarten.

Insbesondere die mittelständischen US-Unternehmen würden unter neuer US-Präsidentschaft optimistischer in die Zukunft blicken. Sie erwarten Impulse unter anderem aus geringeren Unternehmenssteuern, weniger Regulierung und Jobwachstum. Für die zukünftige Nachfrage nach US-Büroimmobilien ist das nach Einschätzung von WealthCap eine solide Ausgangsbasis.

These 3: Megatrends zählen, Anlagestrategien für US-Büroimmobilien von US-Wahl weitestgehend unberührt

Im Vergleich zu anderen Anlageklassen wie etwa Aktien, die eine regelrechte „Trump-Rallye“ verzeichneten, sind die Immobilienpreise seit der US-Wahl allgemein stabil geblieben.

Nach Ansicht von WealthCap sind es jedoch vielmehr die Megatrends, die die Entwicklung von US-Büroimmobilien prägen dürften, unabhängig von der aktuellen US-Präsidentschaft. Anlegerwürden deshalb den Blick weg vom kurzfristig politischen Tagesgeschehen lenken und schauen nach Einschätzung von WealthCap auf mittel- und langfristige Konzepte.

Realwirtschaftliche Auswirkungen, die eine Anpassung der bisherigen Anlagestrategie in US-Büroimmobilien bzw. in eine entsprechende US-Sachwertanlage erforderlich machen würden, seien nach den ersten Monaten unter der neue US-Regierung (noch) nicht erkennbar.

These 4: Tech-Branche treibt Nachfrage, Innovationsstandorte könnten profitieren

Unternehmen der Technologiebranche sind nach Aussage von WealthCap größter Nachfrager nach US-Büroimmobilien, würden ein Jobwachstum deutlich über dem US-Durchschnitt zeigen und Trends definieren, etwa bei der Gestaltung von innovativen Büroraumkonzepten.

Durch Effekte aus der nahezu erreichten Vollbeschäftigung, einem anhaltenden „Talent War“ und einer regen Neubautätigkeit könnten die Büroflächennachfrage sowie das Mietwachstum in einigen Märkten nach einer extremen Wachstumsphase zudem moderatere Wachstumsniveaus erreichen.

Nach Ansicht von WealthCap setzen Anleger bei ihrer Anlageentscheidung heute besonders auf hochwertige Immobilien mit Zukunftsperspektive, bei denen eine gute Mikrolage, hohe Objektqualität sowie solide Mieterstruktur überzeugen. Aktuell würde sich insbesondere das Silicon Valley durch eine hohe Innovationstätigkeit und robuste wirtschaftliche Rahmendaten auszeichnen und damit für US-Büroimmobilienanlagen interessant bleiben.

 

Der vollständige Marktbericht „Trumponomics – neue Zeiten für US-Immobilienmärkte?“ ist auf der Homepage von WealthCap abrufbar.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.