Nahezu Verdoppelung bei Emission alternativer Investmentfonds

Computer Keyboard: Trends 2017

Das Angebot der im zweiten Quartal 2017 zum Vertrieb zugelassenen geschlossenen Publikums-AIF (alternative Investmentfonds) umfasst elf Fonds mit einem prospektierten Eigenkapitalvolumen von insgesamt rund 207 Mio. Euro. Dies berichtet die Ratingagentur Scope.

Damit hat sich die Emissionsaktivität sowohl gegenüber dem Vorquartal als auch gegenüber dem Vorjahresquartal (jeweils sechs Fonds) nahezu verdoppelt. Anlegern stehen somit wieder deutlich mehr Fonds zur Auswahl.

Gleichzeitig zeigt sich auch, dass die Fonds im Durchschnitt deutlich kleiner werden. Während das durchschnittliche Eigenkapitalvolumen im Jahr 2016 bei 42 Mio. Euro lag, betrug dies im Jahr 2017 rund 24 Mio. Euro (erstes Quartal) bzw. rund 19 Mio. Euro (zweites Quartal).

Zudem nimmt die Dominanz der Assetklasse Immobilien weiter zu. Acht der elf im zweiten Quartal 2017 emittierten AIF investieren in Immobilien. Der Investitionsfokus der Immobilienfonds liegt nahezu ausschließlich auf deutschen Objekten.

Folgende Abbildung zeigt die im zweiten Quartal 2017 zum Vertrieb zugelassenen Publikums-AIF (Quelle: Scope Analysis, BaFin)

Assetklasse Fondsname
Immobilien IMMAC Sozialimmobilien 84. Renditefonds
Erneuerbare Energien ÖKORENTA Erneuerbare Energien IX
Immobilien HTB 8. Geschlossene Immobilieninvestment Portfolio
Immobilien PATRIZIA GrundInvest Mainz Rheinufer
Immobilien IFK Select Zweitmarktportfolio
Immobilien Hahn SB-Warenhaus Kitzingen
Immobilien BVT Ertragswertfonds Nr. 6
Flugzeuge HEH Aviation „Malaga“
Spezialitäten Top Select Fund VI
Immobilien WIDe Fonds 7 geschlossene Investment
Immobilien PROJECT Metropolen 17 geschlossene Investment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.