KGAL: Weiterhin stabiles Wachstum in der Luftfahrt erwartet

Flugzeug-Triebwerk

Wie die KGAL in ihrem aktuellen Marktbericht zu den Luftfahrtmärkten berichtet, ist das Jahr 2016 für die Luftfahrtbranche sehr erfreulich verlaufen.

Gemäß den Zahlen der IATA (International Air Transport Association) lag das Wachstum beim Passagieraufkommen mit 6,3% zwar unter dem hohen Wert des Vorjahres (7,1%), jedoch immer noch deutlich über dem durchschnittlichen Wachstum der letzten Jahre. Auch die Auslastung im Passagierverkehr, gemessen am Sitzladefaktor (Verhältnis von verkauften zu angebotenen Sitzkilometern) lag mit 80,5% in etwa auf dem hohen Niveau des Vorjahres (80,4%). Gleiches gilt für das Wachstum der Weltflotte, deren Transportkapazität (gemessen in Sitzen) im Jahr 2016 mit 5,2% kräftig anstieg.

PassagieraufkommenDer Branchengewinn ist zwar etwas geringer ausgefallen als noch zum Halbjahr 2016 erwartet wurde, mit USD 35,6 Mrd. stellt er allerdings nach USD 35,3 Mrd. in 2015 einen weiteren Rekordwert dar. Auch die durchschnittliche Kapitalrendite der Airlines von über 9% lag im vergangenen Jahr auf Rekordniveau.

Unterstützend wirkte sich hier auch der Ölpreis als wichtiger Einflussfaktor auf die Rentabilität von Airlines aus. Während der Anteil der Treibstoffkosten an den Gesamtbetriebskosten der Fluggesellschaften in 2015 im Durchschnitt noch bei rund 27% lag, ist er in 2016 auf rund 19% zurückgegangen. Auch für dieses Jahr wird ein Wert in ähnlicher Höhe erwartet.

Sitzladefaktor 2016Für das Jahr 2017 erwartet die IATA insgesamt eine leichte Verlangsamung der Entwicklung. So soll das Passagieraufkommen um 5,1% wachsen, was in etwa dem Durchschnitt der vergangenen 20 Jahre entspricht. Hinsichtlich der Auslastung im Passagierverkehr wird für 2017 ebenfalls mit einem leichten Rückgang gerechnet. Hingegen wird bei den Transportkapazitäten für 2017 ein Anstieg in etwa auf dem gleichen (hohen) Niveau wie 2016 erwartet.

Die prognostizierten Gewinne für das Jahr 2017 sollten mit USD 29,8 Mrd. zwar unter dem Wert von 2016 liegen, damit aber dennoch den dritthöchsten Wert für die Branche darstellen. KGAL gibt dabei zu berücksichtigen, dass die Gewinne nicht gleichmäßig auf alle Regionen verteilt sind, sondern weiterhin primär von Fluglinien aus Nordamerika, Europa und Asien erzielt werden. Fluglinien aus Lateinamerika und dem Nahen Osten werden gemäß der IATA-Prognose im Jahr 2017 nur geringe Gewinne erwirtschaften, während die Airlines aus Afrika insgesamt weiterhin Verluste schreiben.

 

Die KGAL Investment Management GmbH & Co. KG ist seit 1979 im Bereich Flugzeuge aktiv und hat seither für über 700 Flugzeuge Transaktionen durchgeführt. Das kumulierte Investitionsvolumen liegt bei über EUR 6,7 Mrd.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.