Wohnungsnachschub in Deutschland falsch verteilt

Neubauprojekt

Basierend auf der neuesten PROJECT Research-Studie zur aktuellen Entwicklung des deutschen Wohnungsmarktes ist in der August-Ausgabe des Fachmagazins €uro ein Artikel dazu erschienen.

Demnach müssen nach Zahlen des Instituts der deutschen Wirtschaft, Köln bis 2020 jährlich über 385 000 neue Wohnungen fertiggestellt werden.

Dabei gibt es große Unterschiede in der Verteilung der Bautätigkeit. So wurden gemäß dem Institut der deutschen Wirtschaft in zwei von drei Landkreisen zwischen 2011 und 2015 mehr Wohnungen und Häuser gebaut, als eigentlich gebraucht wurden.

In den Großstädten ist die Lage genau umgekehrt. Dort herrscht gravierender Wohnungsmangel. In Berlin, Hamburg, München, Köln, Düsseldorf, Frankfurt am Main und Stuttgart müssten pro Jahr 88.000 neue Wohnungen entstehen. Tatsächlich wird nicht einmal die Hälfte fertig. Da das Objektangebot in allen innerstädtischen Lagen sinkt, steigen entsprechend die Preise…

Der vollständige Artikel ist unter folgendem Link abrufbar: €uro extra – Bauboom auf dem Land, Notstand in den Städten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.